Google Penguin Update – Fieser Pinguin

Fakten zum Penguin Update von Google

Fieser Google PinguinGoogle hat am 24.04.2012 wieder ordentlich an den SERP´s gerüttelt. Das neuste Update ist unter dem Codenamen "Penguin" bekannt. Wer beim "Panda Update" verschont geblieben ist, den hat es jetzt eventuell um so mehr erwischt.

Scheinbar hat dieses Update hauptsächlichen Fokus auf die eingehende und ausgehende Linkstruktur (Anchortexte und Linkziele). Das Panda Update hatte im Gegensatz hierzu auf schlechten Content gezielt.

Die Auswirkungen

Angeblich sind bei Google´s neustem Update nur 3% der deutschen Suchergebnisse betroffen. Die gefühlte Zahl ist aber enorm höher, da hauptsächlich überoptimierte SEO Seiten betroffen sind und wir uns eben in dieser Branche bewegen. Betroffene Seiten haben teilweise einen kompletten Rankingverlust (ca. minus 2 bis minus 50 Seiten) auf nahezu allen Keywords und Phrasen zu verbuchen. Das wird mit Sicherheit die ein oder andere umsatzbedingte Kündigung zur Folge haben. So einige SEO´s dürften mit aufgebrachten Kunden rechnen.

Warum Google, WARUM?

Google möchte die Qualität der Suchergebnisse weiter erhöhen und (wenn man zwischen den Zeilen liest) weitestgehend selbst bestimmten. Auch wenn Google die Qualität als Merkmal vorschiebt, halte ich es für sehr fraglich das ein Algorithmus feststellt was Qualität ist. Alles in allem ist Google mit dem fiesen Pinguin sensibler und gleichzeitig härter in Sachen Linkaufbau geworden.

Welche Seiten sind betroffen?

Mögliche Ursachen für eine vorerst unwiderrufliche "Abstrafung" durch den fiesen Pinguin:

  • Allgemeiner Linkkauf und Verkauf
  • Unverhältnismäßig viele Backlinks aus Kommentaren (besonders Keywordlinks)
  • Setzen von "Money Keywords" (ein wie ausgehend)
  • Links auf Webprojekte die offensichtlich Linkkauf betreiben
  • Übertriebenes setzen von Affiliate-Links
  • Keyword Domains mit "harter" Verlinkung im Netz

Update: Neuste Erkenntnisse zum Penguin Update sprechen dafür das ab 65% eingehende Keyword Links der Pinguin zuschlägt. Zusätzlich sind eingehende Links von themenfremden Webseiten ein Negativfaktor. Auf SEO-United.de weiterlesen.

Was sind nun wieder "Money Keywords" und "harte Verlinkung"?

Verkauft man als Beispiel Handys so wären an dieser Stelle Links mit dem Anchortext "Handys, Handy Shop, Handy kaufen" genau diese Art von Keywords & Phrasen die man künftig sehr vorsichtig einsetzen sollte, besser komplett vermeiden. An dieser Stelle verweise ich euch auf den Artikel von Julian Dziki, der genau dies bereits im Februar gerochen hatte: Linktexte bald komplett egal?

Update: Eine eingehende Analyse des Pinguin Updates mit Beispielprojekten findet sich auf seo-handbuch.de

Weiter geht´s! SEO & Linkaufbau nach dem Pinguin

Hat es Dich auch erwischt? Sag Deine Meinung!

Ähnliche Artikel:

  • PageRank Update Februar 2012 läuft

    PageRank Update Februar 2012 Es ist wieder geschehen, der PageRank Balken zuckt wieder. Leider konnte ich kein Plus einfahren. Ich hoffe noch auf Korrigierung nach oben. Die...

  • Top Rankings – Mit der Konkurrenz!

    Das Ranking weiter steigern Um zu einem gewünschten Suchbegriff besser zu ranken, ist es sehr von Vorteil auf Webseiten Backlinks zu setzen die selbst zum betroffenen Suchbegriff...

  • SEO Grundlagen – PDF von Google

    SEO Grundlagen als PDF von Google Eine Zeit lang war es so das Suchmaschinen-Optimierer und Suchmaschinen mehr Gegner als Freunde waren. Google arbeitet mittlerweile immer besser mit...

  • 26 Kommentare zu:

    “ Google Penguin Update – Fieser Pinguin ”

    Tobias ClementTobias Clement
    Geschrieben am 3. Mai 2012 um 16:09  

    Komplett den Linktext rauslassen? Dann wird man kaum mehr Ranken können! Jedoch muss in diesen Tage die Keyworddichte um ein vielfaches gesenkt werden. Zur Zeit ist es Ratsam eine Keyworddichte von max. 8% zu haben, alles drüber wird als Spam gewertet, dies konnte man sehr gut in Sistrix sehen bei den verschiedensten Proekten, die abgestraft worden sind.

    News & Magazin : naanoo.com
    Geschrieben am 4. Mai 2012 um 14:33  

    Google: Staatliche Kontrolle der Suchmaschine ist gefährlich…

    Google (Foto: ljhimages | Photos.com) In der Politik wird eine staatliche Kontrolle der Suchmaschine Google diskutiert. Die Wirtschaft sieht das kritisch und warnt vor den möglichen Folgen. Berlin – Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telek…

    DennisDennis
    Geschrieben am 4. Mai 2012 um 15:26  

    Hallo Daniel, danke für das Update und die Erwähnung! :) Beste Grüße, Dennis

    StefanStefan
    Geschrieben am 5. Mai 2012 um 09:49  

    Selbst konnte ich auf meinem Blog noch nichts feststellen das Seiten aus dem Index gelöscht worden sind, zumindest sehe ich das nicht anhand von den Webmastertools von google. Wäre super wenn es da eine Möglichkeit gäbe die Seite richtig durch zu prüfen. Habt Ihr dazu Vorschläge??

    SuchmaschinenoptimierungSuchmaschinenoptimierung
    Geschrieben am 7. Mai 2012 um 13:33  

    Bestätigen kann ich es nicht, aber es wäre logisch. Der Algorythmus bewertet ältere Links höher, von daher ist es nicht undenkbar, dass die neuen Links eher betroffen sind (da sie ja schon vorher nicht so – wie die alten – gewertet wurden).

    OlafOlaf
    Geschrieben am 8. Mai 2012 um 22:29  

    Die große Suchmaschine schlägt wirklich immer wieder zu. Erst kommt das Panda Update, dann das Penguin Update, der Pagerank ist auch nicht mehr das, was er mal war. Am Sistrix Sichtbarkeitsindex lässt sich auch nichts mehr so gut wie früher ablesen, … Mal sehen, was noch folgt.

    azellaazella
    Geschrieben am 15. Mai 2012 um 19:04  

    Neue Erkenntnisse zum Pinguin – siehe Artikel.

    IoanniSIoanniS
    Geschrieben am 19. Mai 2012 um 17:47  

    Zuerst vom Panda nach oben gepusht und dann vom Penguin abgeschossen. So war es auf meinem Blog.

    Schlimm ist nicht das runterranken sondern die Tatsache, dass man garnicht weiß warum. Echt übel sowas.

    selfmadeselfmade
    Geschrieben am 25. Mai 2012 um 21:04  

    auch ein danke für den artikel

    KunoKuno
    Geschrieben am 27. Mai 2012 um 23:27  

    Gestern gab es ein neues Update bzw. das Update zum Update…vielleicht hat es euch ja wieder etwas geholfen…mehr dazu siehe hier: https://twitter.com/mattcutts/status/206232437427154944

    GeldpressGeldpress
    Geschrieben am 30. Mai 2012 um 00:00  

    In meinem letzten Artikel gehe ich auch auf das Pinguin Update ein! Dieses Update ist extrem gefährlich und der Schuss ist für Google nach hinten los gegangen! Mit einem 20-50k Keywordlinkblast auf billigen Vietnam-Foren ist von irgendeinem Konkurrenten meine Seite aus dem Index gekickt worden (n.b.: ich nehme aktuell an einem seo-Contest teil)! Google scheint – wie Du schon sagst – extrem sensibel auf Kewordlinks zu reagieren! So einfach ist das heute nach dem Pinguin Update: Wir brauchen kein SEO mehr für unsere Webseite oder unseren Online-Shop mehr zu machen, sondern einfach nur mal ein paar Keywordlink-Blasts auf unsere konkurrierenden Seiten – und schon ist der Weg an die Spitze frei!
    Danke Google – schieb dir deinen Pinguin sonstwo hin!!!!

    Keyword-RechercheKeyword-Recherche
    Geschrieben am 29. Juni 2012 um 11:09  

    Eine tolle Zusammenfassung – jedoch sollte man vielleicht dazu schreiben, das Google das nicht macht um generell die Qualität der Suchergebnisse zu erhöhen, sondern die Qualität der Suchergebnisse der Suchenden….das ist nämlich unter Umständen ein ganz eklatanter Unterschied.
    Bezüglich der Backlinks mit Kommentaren meine ich in Erinnerung zu haben, das hier auch bloss ein Verhältnis von mehr als 33% mit gleichem Namen zu Penalties führt.
    Ansonsten aber ein wirklich schöner Artikel mit hilfereichen Verweisen.

    http://rescogitans.dehttp://rescogitans.de
    Geschrieben am 27. Juli 2012 um 12:51  

    Die Angabe mit den 65% kannte ich noch nicht, ist aber sehr sehr nützlich. Was lernen wir daraus? Immer auch schön die eigentliche URL verlinken. Insbesondere auch aufgrund von möglichen folgenden Updates: Immer “natürlich” bleiben.

    azellaazella
    Geschrieben am 1. August 2012 um 13:58  
    StefanStefan
    Geschrieben am 8. August 2012 um 13:49  

    wow guter Artikel und danke für die Einsichten in das Update! Aber mal eine Frage: Wie kommt man denn auf 8%! Keyworddichte? ich bin immer unter 1% bisher und mehr würde ja rein leserlich schon nach spam klingen. Danke.

    FredericFrederic
    Geschrieben am 25. August 2012 um 13:13  

    Interessant zu wissen wäre das noch betreffend der Affiliatelinks. Wie viele Links sind überdurchschnittlich viele? Hilft es etwas die Links zu “tarnen”? und so weiter…

    VickyVicky
    Geschrieben am 15. September 2012 um 08:46  

    Ich bin schon auf das neue Update gespannt

    VolkerVolker
    Geschrieben am 14. Oktober 2012 um 02:14  

    Wie wir sehen, wir sehen nichts. Wie wir wissen, wir wissen nichts.

    Sich mit Vermutungen und und unbewiesenen Theorien zu beschäftigen, kostet Zeit und führt nicht zum Ziel.

    Einfach mal die Füße stillhalten und abwarten …

    TimTim
    Geschrieben am 24. November 2012 um 11:41  

    bei den updates wird immer viel luft aufgewirbelt. da diese weltweit unterschiedlich laufen, hat man eigentlich immer genug zeit sich vorzubereiten.

    Anne und BjörnAnne und Björn
    Geschrieben am 28. Januar 2013 um 01:54  

    Verstehe ich richtig, dass diese Updates für kleinere seo-Projekte (100-500 externe links) weniger Auswirkungen hat als für die ganz großen Seo-Projekte?

    RainerRainer
    Geschrieben am 9. April 2013 um 18:56  

    Hallo,
    ich kann da Volker nur Recht geben. Man sollte erst mal Abwarten und sich dann seine Meinung anhand des Geschehenen bilden.
    mfg
    Rainer

    azellaazella
    Geschrieben am 10. April 2013 um 10:05  

    @Anne

    Auch das kann man mal wieder schlecht verallgemeinern. Größere Projekte haben aber logischerweise mehr ein- und ausgehende Links, und in der Regel mehr Rankings. Diese haben also mehr zu verlieren und bieten mehr Angriffsfläche für neue Updates.

    Frank SchusterFrank Schuster
    Geschrieben am 27. April 2013 um 16:00  

    Hallo,

    oh ja diese Updates haben es in sich. Hier sind ganz sicher, bei einigen die Umsätze aber so in den Keller geknallt, dass sich viele nicht wieder erholen werden. Mein Tip: Baut Eure Webseiten für Kunden und nicht für Suchmaschinen, dann ist man immer auf der richtigen Seite.
    Gruß
    Frank

    Linkaufbau 2013: Links durch Content | azella.de/blog ↑
    Geschrieben am 5. August 2013 um 15:20  

    [...] in den SERPs. Die letzten Updates, welche bereits in mehreren Versionen eingespielt wurden [Penguin & Panda], wollen minderwertige Inhalte und schlechte Links herunterstufen bis komplett [...]

    sachasacha
    Geschrieben am 16. August 2013 um 20:11  

    Ich bin schon auf das neue Update von google gespannt wie das wieder für ein kauss ist

    sandrasandra
    Geschrieben am 18. November 2013 um 18:41  

    kann mir einer eine seriöse firma die backlinks macht empfehlen

    Kommentar hinterlassen

    Ein Kommentarbild wird automatisch erzeugt, falls kein Gravatar vorhanden ist.