SEO für Einsteiger: Mach es selbst?!

jared @ flickr.com (CC BY 2.0) Die eigene Domain SEO optimiert

Am 18. April 2012 war es soweit, die 15.000.000ste .de Domain ging durch die DENIC ans Netz. Bei aktuell rund 82 Millionen Einwohnern in Deutschland würde, vom Kleinkind bis zum Rentner, jeder 5te eine Domain sein eigen nennen. Die internationalen Domains [.com, .net., org. etc.] welche auf den deutschen Raum zielen, erhöhen diese Zahl sicher nochmals um einiges.

Domain nur eine Visitenkarte?

Wenn man so manche Firmenwebseite betrachtet, fällt einem direkt die Motivation der Firmen auf. Sie wollen modern wirken, oder zumindest nicht als Innovationsbremse gelten. Das Potential welches im Internet steckt wird nicht erkannt, oder, aufgrund der zu hohen Kosten, ignoriert. Zugegeben, die Kosten für die Erstellung und Betreuung eines Internetshops und die entsprechende Suchmaschinenoptimierung, sind nicht aus der Portokasse zu zahlen. Aber wer mehr als nur Porto verdienen will, muss eben auch mehr investieren.

SEO selber machen...

Für private Projekte und Webseiten die lediglich als Firmenpräsenz gelten, mag dies durchaus in Frage kommen. Hier sei die SEO-Software Hello Engines! erwähnt, welche bereits hier vorgestellt wurde. Je nach Größe des Vorhabens, kann man sich aber die Frage stellen, ob es nicht einfach zeitsparender & wirtschaftlicher ist, eine Agentur zu beauftragen.

Hello Engines! für Hobbywebmaster

Die Software hat absolut ausreichende Funktionen für den "Hobby SEO". Wer mehr Funktionen benötigt, kann zum größeren Bruder ASEOPS greifen, welcher 20 SEO Tools in einer Software vereint. Hier werden auch SEO Profis gut bedient.

Wer von der SEO-Optimierung seiner Webseite nun einen Besuchersturm erwartet, der sollte sich besser auf eine langsame Steigerung einstellen. In jedem Fall bieten die beiden Software Varianten für Einsteiger, sowie für Experten, umfangreiche Möglichkeiten zur OnPage / OffPage Optimierung und Mitbewerber Analyse.

Professionelle digitale Fotobearbeitung

Ordner BilderFotos digital aufpeppen

Kleinere Korrekturen an seinen digitalen Aufnahmen kann man relativ einfach selbst erledigen - auch ohne Grafiker zu sein. Zur Verfügung stehen hier viele, auch kostenlose, Grafikprogramme. Zusätzlich sind Filter zur Bildbearbeitung eine geniale Idee um seinen Bildern den letzten Schliff zu verpassen.

Digitale Fotos vom Profi aufbessern lassen

Sollte ein Bild jedoch wirklich professionell optimiert werden, hilft eine Fotobearbeitungsagentur, denn gerade bei Business Fotos ist es empfehlenswert ansprechend anzukommen. Hier geht es auch gar nicht darum, etwas vorzutäuschen was gar nicht ist. Sondern darum einen angenehmen ersten bzw. dauerhaften Eindruck zu hinterlassen.

Möglichkeiten der digitalen Fotobearbeitung:

  • Farbanpassung
  • Lichtanpassung
  • Personen schlanker wirken lassen
  • Teint der Haut verbessern
  • Entfernung von Hautunreinheiten & Narben
  • Hintergrundwechsel
  • Einbau von grafischen Effekten
  • Entfernen von Gegenständen

Kamera AnDas war nur eine kleine Auflistung der Möglichkeiten. Eigentlich sind hier kaum Grenzen zu erwarten. Aber eine wichtige Regel bei der digitalen Photobearbeitung ist: Viel hilft nicht immer viel. Denn je mehr ein Bild (insbesondere von Personen) bearbeitet wird, desto künstlicher wirkt es.

Adwords Werbung richtig einsetzen

Google Adwords Kampagnen optimieren

Beim Suchmaschinenmarketing ist Google´s Adwords die Nummer eins in Sachen bezahlte Werbeanzeigen. Wer schon einmal damit experimentiert hat, wird feststellen das man hier sehr viel Geld verbrennen kann, aber auch enorme Umsätze erreichen. Falls letzteres ausgeblieben ist, bleibt noch die Möglichkeit eine Agentur zu engagieren die die Adwords Optimierung durchführt.

Rechnet sich Adwords überhaupt?

Aus eigener Erfahrung kann ich behaupten, das es durchaus möglich ist hiermit wirtschaftlich Anzeigen zu schalten. Ein Vorteil von SEM (Suchmaschinenmarketing) gegenüber SEO (Suchmaschinenoptimierung) ist, das sich sofort innerhalb von Stunden und Tagen Ergebnisse verbuchen lassen (Traffic und Umsatz-Zuwächse). Vorausgesetzt die Anzeigen sind korrekt eingerichtet.

Adwords - Das schaff ich selbst!

Viele Menschen und vor allem Unternehmer wollen gerne vieles oder gar alles selbst erledigen. Gehören Sie da auch dazu? Da ist das Ego und der Sparfuchs oft stärker als die Vernunft. Es geht ja nicht darum das man das nicht selbst lernen könnte. Aber bei Adwords kann man enorm Geld verbrennen und da kann man ruhig jemanden mit jahrelanger Erfahrung engagieren. Zudem bieten einige Agenturen die Möglichkeit auf Erfolgsbasis abzurechnen. Die genauen Konditionen gilt es dann auszuhandeln.

Welche Artikel und Produkte sind geeignet?

Das kann man schwer sagen, häufig muss man das einfach antesten. Bei einmaligen Provisionen rechnet sich Adwords meist nicht. Wenn man hingegen einen Online Shop betreibt oder Dienstleistungen anbietet ist es durchaus eine Möglichkeit um mehr Umsätze zu generieren und eventuell neue Stammkunden zu gewinnen. Hierbei kommt die Lifetimevalue eines Kunden ins Spiel. So kann es trotzdem wirtschaftlich sein für einen gewonnenen Kunden 25€ zu bezahlen auch wenn er nur 25€ Gewinn bringt. Die Folgebestellungen zählen. Hier setzt dann das Email Marketing an.